Universitätslehrgang „Suizidprävention“ – Schulung zum Gatekeeper Suizidprävention und Akuthilfe

Übersicht

Curriculum

Termine und Veranstaltungsorte

Kosten

Kontakt

Online Formular

Übersicht*

An der Sigmund Freud Privatuniversität Berlin wird ab dem Studienjahr 2015/2016 ein Universitätslehrgang „Suizidprävention“ – Schulung zum Gatekeeper Suizidprävention und Akuthilfe – eingerichtet. Der Lehrgang vermittelt auf wissenschaftlicher Basis handlungsorientiertes Know-how in der Abschätzung von Suizidalität und im Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen und stellt somit eine wichtige Maßnahme in der Suizidprävention dar.

Inhalte des Lehrgangs

Das eigene Leben zu beenden ist immer Ausdruck einer schweren Krise des betroffenen Menschen. Speziell in psychiatrischen bzw. psychosozialen Einrichtungen ist mit einer vergleichsweise hohen Anzahl von Suiziden zu rechnen. Professionelle Suizidprävention – Einschätzung und Abklärung von Suizidalität, Krisenintervention und Akuthilfe – stellt daher eine wichtige Qualifikation für die Tätigkeit sowohl im psychosozialen und Gesundheitsbereich als auch im wirtschaftlichen Kontext (Unternehmen, Institutionen, Behörden) dar.

  • Grundlegendes zum Thema Suizidalität und Suizid
  • Psychosoziale Krisen und Krisenintervention
  • Einschätzung und Abklärung von Suizidalität
  • Interventionen bei akuter Suizidalität
  • Suizidalität im Jugendalter sowie im höheren Alter
  • Selbsterfahrung zum Thema Tod, Sterben, Suizidalität

Zielgruppen

Der Lehrgang richtet sich an Unternehmen und Institutionen, die ihre MitarbeiterInnen zum/zur „Gatekeeper der Suizidprävention und Akuthilfe“ ausbilden lassen sowie an Menschen, die in Gesundheits-, psychosozialen, pädagogischen oder medizinischen Berufen mit Suizidalität und Suizid konfrontiert werden.

Interessierte Personen und Fachkräfte aus psychosozialen, beratenden, therapeutischen, pädagogischen, medizinischen und pflegerischen Berufen sowie aus Wirtschaft, Exekutive, Militär, beispielsweise:

  • FachärztInnen für Psychiatrie und medizinische Psychotherapie,
  • AllgemeinmedizinerInnen,
  • SchulärztInnen,
  • Gesundheits- und KrankenpflegerInnen,
  • PsychologInnen,
  • PsychotherapeutInnen,
  • SozialarbeiterInnen,
  • PädagogInnen,
  • BeraterInnen,
  • VertreterInnen von Exekutive und Militär,
  • VertreterInnen aus der Jugendarbeit (Schulen, Jugendzentren),
  • MitarbeiterInnen der Bundesagentur für Arbeit,
  • Personen aus der Migrations- und Flüchtlingsarbeit,
  • Studierende bzw. Personen in einschlägiger Ausbildung

Umfang

Jedes Modul umfasst 15 Unterrichtseinheiten bzw. 2 ECTS-Punkte. Die Schulung gliedert sich in zwei Module und schließt mit einer Zertifizierung ab. Insgesamt umfasst der Lehrgang 30 Unterrichtseinheiten, das entspricht 2 Semesterwochenstunden bzw. 4 ECTS-Punkten.

Abschluss

Die TeilnehmerInnen schließen den erfolgreich absolvierten Lehrgang mit der Zertifizierung zum/zur „Gatekeeper der Suizidprävention und Akuthilfe“ ab. Die Zertifizierung erfolgt durch die Sigmund Freud Privatuniversität Berlin.

Anrechenbarkeit als Fort- und Weiterbildung

Die Psychotherapeutenkammer Berlin hat mittels Bescheid vom 26.10.2015 den Universitätslehrgang „Suizidprävention“ – Schulung zum Gatekeeper Suizidprävention und Akuthilfe im Sommersemester 2016 zertifiziert.

Max. 32 Fortbildungspunkte für den gesamten Lehrgang.
Weitere Informationen unter
Fortbildungsportal der Psychotherapeutenkammer Berlin

Organisation und Durchführung

Die COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH übernimmt als außerhochschulischer Rechtsträger die wirtschaftliche und organisatorische Durchführung des vorliegenden Universitätslehrganges. Darunter fallen insbesondere die Rechnungslegung und die Einhebung der Lehrgangsgebühren. COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH, Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Ziffer 74 GewO 1994, FN: 411367b, UID: ATU 68640928.

Download

Folder ULG Suizidprävention (pdf)

*wird zur Zertifizierung bei der Psychotherapeutenkammer Berlin eingereicht