Lenssa Mohammed, MSc.

Lenssa_webDozentin im Fachbereich „Qualitative Methoden“ und „Sozialpsychologie“

Email: Lenssa.mohammed(at)gmx.net

Sprechstunde (Mo-Mi nach Vereinbarung)

Kurzbiographie:

Lenssa Mohammed ist Sozialpsychologin (MSc.) und Systemische Therapeutin in Ausbildung (DGSF). Seit fünf Jahren ist sie als Beraterin an der Durchführung und Evaluation psychosozialer Projekte in Konflikt- und Krisengebieten beteiligt. Als Mitarbeiterin des Office for Psychosocial Issues hat sie im Rahmen von mehreren Projekten der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), sowie der UN Organisation für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) bei der Entwicklung und Durchführung psychosozialer Unterstützungsangebote im Gaza Streifen, der West Bank und dem Libanon mitgewirkt. Ein spezieller Fokus lag hier in der Entwicklung und Begleitung von Reflektionsräumen für Professionelle aus dem Gesundheits-, Bildungs- und Erziehungsbereich, die unter extrem belastenden Bedingungen in der Palästinensischen Community leben und arbeiten. Für den Bundesverband der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BafF) hat sie sich darüber hinaus mit der Gesundheitssituation und den gesundheitlichen Versorgungsstrukturen von Migranten und Flüchtlingen in Deutschland und speziell in Ostdeutschland beschäftigt. Seit Oktober 2015 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SFU beschäftigt und war in diesem Rahmen für die Vorlesungen Sozialpsychologie, Qualitative Forschung (Übung) und Wissenschaftliches Arbeiten zuständig.

Forschungsinteressen

Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich Migration und Flucht und damit zusammenhängenden Identitätsprozessen. In ihrer Master Thesis hat sie sich mit Identitätsbedrohungen, Coping Prozessen und deren Relevanz für die psychische Gesundheit türkischer Migranten in Deutschland befasst. Im Sinne einer kritischen Sozialpsychologie interessiert sie sich für Prozesse von Empowerment im Kontext psychosozialer und psychotherapeutischer Interventionen.

Veröffentlichungen/Forschungsberichte:

Groninger, K., Mohammed, L., Hoffmann, T. (2016). Hat das Kicken geholfen? Reflektion über Gender und soziale Anerkennung. In D. Becker. 1:0 für Rafah Chancen und Herausforderungen psychosozialer Arbeit in Palästina (S. 99-133). Gießen: Psychosozial Verlag.

Assaf, G., Mohammed, L., Patel, N. (2015). Addressing psychosocial suffering of Palestinian refugees in Lebanon. Development of a psychosocial referral system for UNRWA Lebanon. Consultation report for UNRWA (unpublished).

Becker, D., Mohammed, L. (2013). Psychosocial support structures for Palestinian refugees in Lebanon. Assessment report for GIZ (unpublished).

Mohammed, L., Groninger, K,. (2012). Kicking the Ball and Taking Care. Evaluation of Impact. Evaluation report for OPSI (unpublished)

Becker, D., Patel, N., Mohammed, L. (2012). Developing School Counseling at UNRWA schools in the Gaza Strip. Assessment report for GIZ (unpublished).