Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin

Campus Tempelhof

Die Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) ist eine seit über 10 Jahren nach österreichischem Recht akkreditierte PrivatUniversität mit Niederlassungen in Wien, Linz, Paris, Berlin, Milano, Ljubljana und am Bodensee. Die SFU als Universität, hat die Befugnis zur akademischen Ausbildung auf Bachelor– und Masterniveau im Rahmen der Bologna Kriterien, sowie das Promotions- als auch das Habilitationsrecht.

Die SFU Berlin hat am Standort des historischen Flughafens in Berlin-Tempelhof mit der Akkreditierung 2013 den Lehr- und Forschungsbetrieb aufgenommen. Jeweils zum Wintersemester und zum Sommersemester heißen wir Erstsemestrige willkommen!

Das Hauptanliegen an unsere Studierenden und die Lehre, bezogen auf das gesamte Studienangebot, ist die Entwicklung einer individuellen Berufsidentität, die Etablierung des Nachwuchses zu einer kritischen Haltung im wissenschaftlichen Diskurs sowie der persönlichen Reife. Daher zählt kein Numerus Clausus als Aufnahmekriterium, sondern die persönliche Eignung für  die jeweilige Studienrichtung.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

In der Lehre und Forschung der Studienzweige, Universitätslehrgänge und Fort- und Weiterbildungsangebote hat sich die SFU dazu verpflichtet, ein breites Spektrum wissenschaftstheoretischer- und wissenschaftspraktischer Ansätze zu vermitteln, um einen Nährboden für wissenschaftliche und berufspraktische Auseinandersetzungen zu schaffen. So werden die unterschiedlichen Methoden und Theorien gleichermaßen basierend auf empirischen und  hermeneutischen Grundlagen sowie Handlungskompetenzen vermittelt; beispielsweise im Studium der Psychotherapiewissenschaft die verschiedenen wissenschaftlichen anerkannten psychotherapeutischen Verfahren gelehrt. Die Breite wird im Rahmen der Bachelorstudiengänge vermittelt, im Rahmen der Masterprogramme können Schwerpunkte markiert werden.

Alle Studiengänge basieren auf dem Drei-Säulen-Modell:
THEORIE, PRAXIS und PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG

Universitätslehrgänge:

 

 

Sie suchen nach einer Lehrveranstaltung, die in Ihrem derzeitigen Studium „fehlt“?
Sie suchen eine neue Herausforderung?
Sie suchen nach einer neuen Aufgabe nach Ihrem Berufsleben?

Als Gast- Nebenhörer*in oder als Student*in 60+ haben Sie die Möglichkeit Lehrveranstaltungen in den Studiengängen der Sigmund Freud PrivatUniversität in Berlin zu besuchen.

AQAustria_Qualitaetssiegel_Akkreditiert_Screen

 

 

 

Alle Studiengänge wurden von der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ) akkreditiert.


NEWS:

161202 Banner 1.cdr

 

Nächste Informationsveranstaltungen zum Studium an der SFU Berlin

16. Mai 2017 von 17:30 – 18:30 Uhr Info-Abend am Campus Tempelhof

Für das offene SFU-Infogespräch ist keine Anmeldung erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei, lernen Sie uns persönlich kennen und informieren Sie sich unverbindlich über unser Studienangebot. 
Weitere Termine:
20. Juni 2017, 18. Juli 2017 und 29.08.2017 jeweils um 17:30 Uhr

 

Die Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin
lädt am Donnerstag, 18. Mai 2017, um 17:00 Uhr zu einem Vortrag mit
Markus Fäh, Dr. phil., Psychoanalytiker IPA, Zürich

Triebforderungen, Ausweglosigkeiten, Lösungsversuche – Eine Einführung in das neue Verständnis des Ödipuskomplexes von Judith Le Soldat

Der Ödipuskomplex ist der Kernkomplex der Neurosen. Freud hat ihn in seinen Grundzügen dargestellt, Melanie Klein und andere haben Elemente hinzugefügt. Die Zürcher Psychoanalytikerin Judith Le Soldat (1947-2008) hat ihn neu durchdacht und die vielen verstreuten Befunde in eine neue stringente Konzeption der menschlichen Entwicklung integriert. Ihr Denken über den Ödipuskomplex ist eine spannende Einladung an die Psychoanalytiker und Entwicklungsforscher und eröffnet fruchtbare klinische Perspektiven, u.a. im Umgang mit neurotischen Hemmungen der Kreativität und der sexuellen Erlebnisfähigkeit, mit adoleszentären und post-adoleszentären Entwicklungsstillständen. Der Vortrag führt in das Denken dieser brillanten Theoretikerin und Klinikerin ein, in den Supervisionssitzungen am Freitag besteht die Möglichkeit, ihren Ansatz in der Arbeit am klinischen Material kennenzulernen.

Literatur: Le Soldat, J.: Grund zur Homosexualität. Bd. der Werkausgabe ihrer Schriften. Stuttgart: Frommann-Holzboog, 2015.
Der Eintritt ist frei!